FERAX Capital AG übernimmt die schweizerische Camping Lodge AG zu 100%

Frankfurt/Zug, 01.12.2022 – Die FERAX Capital AG (WKN: A2LQ71, ISIN: DE000A2LQ710), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf Nebenwerten, hat 100 % des Aktienkapitals der Firma Camping Lodge AG mit Sitz in Zug, Schweiz, mittels einer Sachkapitalerhöhung übernommen. Die Camping Lodge AG ist der zweitgrößte Besitzer und Betreiber von Campingplätzen in der Schweiz und steht kurz vor dem Markteintritt in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, durch Zukäufe mit Qualität, Nachhaltigkeit und Profitabilität zum führenden Anbieter von Campingferien im DACH-Raum zu werden. Daraus resultierende Anpassungen in der Strategie der FERAX Capital AG werden zusammen mit dem Jahresergebnis 2022 im Januar 2023 kommuniziert.


Die Camping Lodge AG macht Campingplätze fit für die Zukunft


Der Eintritt der Camping Lodge AG («Camping Lodge») in den Schweizer Markt kam einem veritablen Weckruf in der schweizerischen Campingbranche gleich. Ihr konsequent auf Qualität und Service sowie Nachhaltigkeit und Ökologie ausgerichtetes Konzept anerkennt dabei die Profitabilität als wichtigen Nachhaltigkeitsfaktor. Als Resultat und nach einem rigorosen Audit wurden dieses Jahr als erste Campingplätze der Schweiz zwei Camping Lodge-Plätze mit dem «ibex fairstay»-Zertifikat ausgezeichnet, dem qualitativ führenden Label im Bereich nachhaltiger Tourismus.  


Als Teil der Strategie wurden über die vergangenen drei Jahre viel Energie und Mittel in die Entwicklung einer umfassenden Digitalisierung aller Prozesse investiert. Dank des Aufbaus einer zentralen, effizienten Administration werden die Campingplätze von den Bereichen Finanz- und Personalwesen entlastet und bekommen umfassende Unterstützung im Marketing und dem Management  vor Ort. Die meist neu rekrutierten, gut ausgebildeten Betreiber können sich dadurch vollumfänglich auf ihre Campinggäste konzentrieren und mit ihren Mitarbeitern hohe Qualität und Service sicherstellen.


Die Camping Lodge betreibt bisher fünf Campingplätze unter vier Marken in der Schweiz. Sie ist laufend in Verhandlungen zur Übernahme weiterer Plätze. Der Markteintritt in Deutschland steht kurz bevor.


Die Übernahme von neuen Plätzen kommt meistens aus Nachfolgeregelungen, entweder von bisherigen Eigentümern oder von Kommunen, die einen neuen Betreiber für den gemeindeeigenen Platz suchen, zustande. Die Camping Lodge hat sich dabei einen Namen geschaffen, solche Transaktionen sensibel auf die Bedürfnisse der bisherigen Inhaber auszurichten und einen alle Interessengruppen berücksichtigenden Prozess durch-zuführen.  


Der Campingmarkt im DACH-Raum ist bislang völlig unterschätzt


2020 wurden im DACH-Raum 4.068 Campingplätze gezählt (Deutschland 3.066, Österreich 602, Schweiz 400), welche 46.9 Millionen Übernachtungen verzeichneten. Der Gesamtumsatz wurde auf ca. EUR 1.8 – 2.2 Milliarden geschätzt.


Der DACH-Raum gilt als noch völlig fragmentiert. So sind in Deutschland nur gerade 2.2 % des Marktes, d.h. rd. 80 Campingplätze, in der Hand von sechs Firmen. Der restliche Markt besteht aus einzelnen Betreibern und Eigentümern.


Dies ganz im Gegensatz zum Rest von Europa. Diese Märkte erfuhren bereits starke Konsolidierungswellen, wodurch z.T. sehr große Gruppen geschaffen wurden. Diese sind mittlerweile fast alle im Besitz großer Private Equity-Firmen wie zum Beispiel KKR, Apax und Carlyle. Nur im DACH-Raum ist noch keine dieser großen Gruppen aktiv geworden. Die Camping Lodge ist die erste institutionelle Plattform, welche angetreten ist, diesen Markt professionell zu konsolidieren.


Die FERAX Capital AG als Plattform für die Konsolidierung des Campingmarktes im DACH-Raum


Die Organe der FERAX Capital AG («FERAX») und der Camping Lodge kamen überein, dass die FERAX die optimale Plattform für die weitere Konsolidierung des Campingmarktes im DACH-Raum darstellt. Sie bildet nicht nur die Basis für einen ersten Schritt in Richtung Kapitalmarkt, sondern erlaubt die Umsetzung der Strategie in der nötigen Transparenz und unter strikten Governance-Regeln. Beides sind unabdingbare Voraussetzungen für die Akzeptanz des Konzepts und damit des Unternehmens im institutionellen Kapitalmarkt.


Übernahme durch Kapitalerhöhung und Anpassung der Organisation

Zur Übernahme der Camping Lodge hat die FERAX ihr Aktienkapital unter Ausübung ihres genehmigten Kapitals um EUR 3.168.000 neue auf den Inhaber lautende Stückaktien zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 je Aktie auf EUR 3.801.600,00 erhöht.


Analog zur Übernahme von Campingplätzen wird auch die Integration der Camping Lodge in die FERAX schrittweise und unter Berücksichtigung aller Interessensgruppen über die nächsten Wochen durchgeführt. Es ist beabsichtigt, dass die beiden Gründer René Müller und Jan Vyskocil als Vorstände in die FERAX eintreten werden. Weitere Anpassungen und der Zeitplan für Kapitalmaßnahmen werden zusammen mit dem Jahresergebnis 2022 Anfang 2023 kommuniziert.


Sascha Magsamen, Vorstand der FERAX, meint dazu: «Mit den Camping-Lodge-Gründern haben wir eine sehr interessante Beteiligung und ein hocherfahrenes Team gewinnen können, um die FERAX nun in eine nächste Stufe der Unternehmensentwicklung heben zu können. Der bisherige strategische Ansatz als Beteiligungsgesellschaft für Nebenwerte wird aufgegeben, und FERAX wird ein operatives Unternehmen und aktiver Teilnehmer auf dem Campingplatz-Markt.»


René Müller, Verwaltungsratspräsident der Camping Lodge, sagt: «In der Schweiz hat sich gezeigt, dass unser Geschäftsmodell funktioniert. Sowohl mein Partner Jan Vyskocil als auch ich waren in den vergangenen 30 Jahren immer sehr international geschäftlich unterwegs, weshalb der Schritt nach Deutschland für uns ein natürlicher ist. Wir freuen uns insbesondere auf den deutschen Campingmarkt, in welchem wir die gleichen strukturellen Opportunitäten sehen wie in der Schweiz.»


Dokument als PDF herunterladen

Kontakt

Adresse

FERAX Capital AG
Hausener Weg 29
D-60489 Frankfurt am Main

Telefon

+49 (0) 69 / 78 80 88 06 21

E-Mail

info@ferax-capital.de





    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner